Darm gesund – Mensch gesund durch Pro-Biotische Therapien

Einführung:
Lieber Leser
In dieser kleinen Broschüre möchte ich Ihnen auf leicht verständliche Art und Weise ausführliche Informationen rund um unsere Verdauung, unseren Darm, unsere sehr wichtige Darmflora, unser Immunsystem und über die für uns Menschen notwendige gesunde Ernährung geben, denn… die Zahl mag geradezu unwahrscheinlich
klingen:
ca. 80 % der Bevölkerung unserer westlichen Industriewelt leidet unter Störungen oder Krankheiten, welche direkt oder indirekt mit unserer Verdauung, unserem Darm- unserer Darmflora, aber auch mit unserer – mit allen möglichen Zusätzen belasteten Nahrung – zusammenhängen.

Traurige Tatsachen:
Im Rahmen meiner Praxisarbeit vergeht fast kein Tag, an dem mich nicht eine Mutter mit ihrem kranken Kind, oder ein Erwachsener Patient aufsucht, deren Störungen und / oder Krankheiten auf einen gestörten Darm / Darmflora /darmeigenes Immunsystem zurückzuführen sind, was aber von den Vorbehandlern als genau das nicht deutlich genug erkannt wurden.

Viele unserer Kinder:
Alles andere als gesund: Das beginnt oft schon bei Säuglingen kurz nach der Geburt und geht weiter bei unseren kleinen Kindern mit chronischer Infektanfälligkeit, mit Schnupfen, Husten, Mittelohr- Mandel und Hals – Rachenentzündungen, bei Mädchen oft auch Blasen- und Scheidenentzündungen, weiterhin vielfältige Allergien, begleitet von Gedeihstörungen und den ewigen Bauchwehsituationen.
Diese Palette von Störungen und Erkrankungen unserer Kinder, werden sehr häufig auch noch, über flüssigerweise, durch die zu häufigen, oft auch unnötigen, Antibiotikatherapien provoziert. Leider ist auch zu wenig bekannt, dass sich gerade Darmprobleme bei Kindern auch auf deren seelisches Wohlbefinden auswirken
können:
Darmprobleme machen unsere Kinder auch unruhig, erzeugen Zappelphillippverhalten, Hyperaktivität, und Schlafstörungen, auch Essunlust auf sog. gesunde Ernährung, provozieren in der Folge dann Naschsucht und Schulprobleme jeder Art, wofür dann, so zeigt es meine Praxiserfahrung, auch keine noch so gut gemeinten Bachblüten / Homöopathie usw. helfen.

Auch Erwachsene:
Häufig krank durch gestörten Darm: Bei den erwachsenen Patienten finden sich häufig echte Verdauungsprobleme wie z.B. Verstopfung oder Durchfall, Blähungen,
Gurgeln und Gluckern im Darm, Ziehen und Krampfen und andere Beschwerden ztw. auch Übelkeit beim Genuss bestimmter Speisen und Getränken.
Das aber auch andere Erkrankungen wie z.B. chronische Müdigkeit, Mattigkeit, sich Abgeschlagen und Leistungslos fühlen, bis hin zu Depressionen und Angstzuständen, des Weiteren Kopfschmerzen und Migräne, auch Allergien wie Heuschnupfen, Hautekzeme, Neurodermitis und Psoriasis, ja sogar Durchblutungsstörungen bis Herzrhythmusstörungen, auch Rücken-, Gelenk- und Rheumaschmerzen, ja sogar bis zu den immer mehr um sich greifenden
Krebserkrankungen Zusammenhänge mit unserem Darm haben können, daran wird oft viel zu wenig gedacht…

Andererseits ist es logisch:
Unser Darm ist das Zentrum unseres Lebens. Er ist die Drehscheibe unserer Verdauung, unseres Stoffwechsels und unseres Immunsystems.
Wie kann man das immer wieder nur vergessen???

Leave a Reply

Your email address will not be published.